Nach mehr als drei Jahren wieder eine Anwohnerveranstaltung für Stuttgart-Wangen

Nach mehr als drei Jahren findet am 17.2. 2016 wieder eine Infoveranstaltung für die vom Tunnelbau bei Stuttgart 21 betroffenen Anwohner in Stuttgart-Wangen statt. Die Veranstaltung beginnt um 19 Uhr; Veranstaltungsort ist die Turn- und Versammlungshalle der Wilhelmschule Wangen. Eine offizielle Ankündigung der Veranstaltung, zu der die Bürgerbeauftragte Alice Kaiser einlädt, findet sich auf der Webseite der Stadt Stuttgart. Die Veranstaltung findet in Kooperation mit der Wangener Bezirksvorsteherin Beate Dietrich statt, die zugleich als Tunnelpatin des nach ihr benannten Obertürkheimer Tunnels („Beate-Tunnel“) fungiert. Den Einladungs-Flyer, der in Wangen verteilt wird, finden Sie hier.

Das Netzwerk Wangen/Untertürkheim hatte sich schon seit längerem sowohl bei der Bürgerbeauftragten Alice Kaiser als auch bei der Projektgesellschaft Stuttgart-Ulm für eine Veranstaltung in Wangen eingesetzt und im Januar eine Liste mit den relevanten Themen Geologie, Immisionen und Unterfahrungsrechte geschickt. Lesen Sie hier.

Es wird auch dringend Zeit, dass in Wangen wieder eine reguläre Bürgerveranstaltung für die betroffenen Anwohner (außerhalb der Bezirksbeiratssitzungen) stattfindet. Im Kernerviertel beispielsweise laden die Bürgerbeauftragte Alice Kaiser und die Bezirksvorsteherin Veronika Kienzle seit Ende 2013 regelmäßig zwei Mal im Jahr zu Bürgerveranstaltungen zu Stuttgart 21 ein.

Denn der Stadtbezirk Wangen ist von den Auswirkungen des Bahnprojekts massiv betroffen. Wir mussten immer wieder über den Tunnelbau in Wangen und die betroffenen Anwohner berichten:

Dieser Beitrag wurde unter Anwohnerveranstaltungen, Bauarbeiten, Baufortschritt, Bauinfo Kommunikationsbüro, Entschädigung, Gebäuderisiken, Gestattungsverträge, Lärm, Planfeststellung, Schreiben Netzwerke, Sprengungen, Stadt Stuttgart, Unterfahrung, Veranstaltungen, Wangen veröffentlicht. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.