Landesschau: Auf der Baustelle von Stuttgart 21

Landesschau: Auf der Baustelle von Stuttgart 21:Das Großprojekt Stuttgart 21 ist Deutschlands berühmteste Baustelle. Wir begleiten Alexander Gasser in die „Unterwelt“. Seit sieben Jahren ist der österreichische Bauingenieur im Untergrund von Stuttgart 21unterwegs. Die größte Herausforderung für ihn und sein Team momentan: Die beiden Tunnelröhren zum Stuttgarter Flughafen jeden Tag ein Stück weiter voran durch den Stein zu treiben.“

Veröffentlicht unter Bauarbeiten, Baufortschritt, Filderbereich, Verkehr | Kommentare deaktiviert für Landesschau: Auf der Baustelle von Stuttgart 21

Bilanz zu 10 Jahre S21-Schlichtung

SWR: Stuttgart 21 – 10 Jahre Schlichtung: „10 Jahre Schlichtung Stuttgart 21 – 10 Jahre Baustelle Stuttgart 21: Welche Lehren wurden aus der Schlichtung gezogen, was bringt der neue Stuttgarter Bahnknoten für den Deutschlandtakt?“

StZ: Gemischte Bilanz der Schlichtung: „Während die Projektpartner einige von Heiner Geißler geforderte Punkte umgesetzt hätten, seien andere weiterhin offen und politisch umstritten, sagt der Landesgeschäftsführer des Verkehrsclubs Deutschland (VCD), Matthias Lieb über die S-21-Schlichtung vor zehn Jahren.“

StN+: Auf der Suche nach Frieden für Stuttgart: „Vor zehn Jahren endete die Schlichtung zu Stuttgart 21. Bis heute wird gebaut und gestritten. Und die Einordnung der viel beachteten Gespräche im Stuttgarter Rathaus fällt höchst unterschiedlich aus.“

Pressemitteilung VCD: 10 Jahre nach der Schlichtung zu Stuttgart 21: was wurde aus dem Schlichterspruch umgesetzt?: „10 Jahre nach der Schlichtung zu Stuttgart 21 hat der ökologische Verkehrsclub VCD überprüft, was vom Schlichterspruch tatsächlich seither umgesetzt wurde und welche Punkte noch offen sind. Dazu gehört z.B. die große Wendlinger Kurve. Doch wie sieht es mit dem im Schlichterspruch gefordeten 9. und 10. Gleis im neuen Stuttgarter Hbf aus?“

Pressemitteilung Aktionsbündnis: Wie ein guter Gedanke durch Manipulation zur Farce wurde: „Am 30. November jährt sich zum 10. Mal die sogenannte „Schlichtung“ zum Projekt Stuttgart 21. Das Aktionsbündnis gegen Stuttgart 21 stellt rückblickend fest: Heiner Geißler hat damals mit riesigem Aufwand eine Blaupause für künftige Bemühungen geliefert, mittels simulierter Bürgerbeteiligung den Widerstand gegen Bauprojekte zu schwächen.“

Veröffentlicht unter Allgemein, Leistungsfähigkeit, Ökologie, Stadt Stuttgart, Städtebau, Tiefbahnhof | Kommentare deaktiviert für Bilanz zu 10 Jahre S21-Schlichtung

Presseberichte zu den ersten Bauzügen auf der Neubaustrecke Stuttgart-Ulm

SWR: Erste Züge fahren über Neubaustrecke Wendlingen-Ulm: „Auf der Neubaustrecke Wendlingen-Ulm rollen die ersten Züge. Passagiere sind allerdings noch nicht an Bord, dafür schwere Fracht: Die Güterzüge transportieren Gleise und Schotter.“

SWP: Unterwegs mit einem Bauzug: Erste Fahrt auf der Neubaustrecke Wendlingen-Ulm: „Ab 2022 soll die Neubaustrecke über die Schwäbische Alb Stuttgart und Ulm miteinander. Für Fahrgäste wird die Fahrt mit dem Zug deutlich schneller: Künftig braucht der ICE dann nur noch 27 Minuten. Die ersten Züge fahren aber bereits jetzt über die Strecke. Wir waren bei einer Jungfernfahrt dabei.“

Veröffentlicht unter Bauarbeiten, Baufortschritt, Neubaustrecke Stgt-Ulm | Kommentare deaktiviert für Presseberichte zu den ersten Bauzügen auf der Neubaustrecke Stuttgart-Ulm

FAZ+: „Mehr Grün ist noch kein Konzept“

FAZ+: „Mehr Grün ist noch kein Konzept“: „2025 soll der Bahnknoten Stuttgart 21 eröffnen. Architekt Christoph Ingenhoven hat ihn geplant. Im Interview spricht er über die Stadt der Zukunft, Stuttgarter Klein-Klein und den künftigen Oberbürgermeister. […] Wir werden Anfang 2021 eine Art Bergfest feiern, wenn 14 von 28 Lichtaugen des Bahnhofs fertig sind. Im Jahr 2023 wird der Bahnhof baulich fertig, 2025 dann komplett betriebsbereit sein. Alle zwei Monate besuche ich die Baustelle und stelle mit Freude fest, dass wir gut vorankommen.“

Veröffentlicht unter Bauarbeiten, Baufortschritt, Stadt Stuttgart, Städtebau, Tiefbahnhof, Zeitplan | Kommentare deaktiviert für FAZ+: „Mehr Grün ist noch kein Konzept“

StZ: Obenbleiber drängen auf Antwort des Landtags

StZ: Obenbleiber drängen auf Antwort des Landtags: „Im vergangenen Dezember hat die S-21-kritische Bürgerinitiative „Degerlocher Obenbleiber“ eine Petition beim Landtag eingereicht. Eine Antwort steht ein knappes Jahr später noch aus. Warum dauert das so lange?“

Veröffentlicht unter Brandschutz, Degerloch, Land BW, Tiefbahnhof | Kommentare deaktiviert für StZ: Obenbleiber drängen auf Antwort des Landtags

StN+: Bahn erteilt Gäubahn-Alternativen eine Absage / StZ+: Gäubahn-Fans werben für ihre Ideen

StN+: Bahn erteilt Gäubahn-Alternativen eine Absage: „In einem Brief an Bürgermeister entlang der Gäubahnstrecke reagiert die Bahn auf Befürchtungen vor Ort. Bei der Fachtagung „Horber Schienentage“ prallen die unterschiedlichen Positionen aufeinander.“

StZ+: Gäubahn-Fans werben für ihre Ideen: „Gäubahn-Verfechter hatten die Stuttgarter OB-Kandidaten eingeladen, um für ihre Ideen zu werben. Nur einer kam, aber der musste gar nicht überzeugt werden.“

Veröffentlicht unter Land BW, Leistungsfähigkeit, Zeitplan | Kommentare deaktiviert für StN+: Bahn erteilt Gäubahn-Alternativen eine Absage / StZ+: Gäubahn-Fans werben für ihre Ideen

Echo24: Stuttgart 21: Baustelle, Kosten, Montagsdemos – Chronologie eines Milliarden-Projekts

Echo24: Stuttgart 21: Baustelle, Kosten, Montagsdemos – Chronologie eines Milliarden-Projekts: „Stuttgart 21 ist eines der umstrittensten Bauprojekte Deutschlands. Schon zehn Jahre wird in der Landeshauptstadt Baden-Württembergs geackert. Eine Chronologie.“

Veröffentlicht unter Allgemein, Bauarbeiten, Baufortschritt, Kosten | Kommentare deaktiviert für Echo24: Stuttgart 21: Baustelle, Kosten, Montagsdemos – Chronologie eines Milliarden-Projekts

StZ: Tage der offenen Baustelle finden nicht statt

StZ: Tage der offenen Baustelle finden nicht statt: „Das Interesse an der Baustelle zu Stuttgart 21 kann 2021 nicht gestillt werden. Die Tage der offenen Baustelle im Januar werden aufgrund der Corona-Pandemie abgesagt. Im vergangenen Jahr pilgerten 64.000 Menschen zu dem Event an der Großbaustelle.“

Veröffentlicht unter Bauinfo / S21-Kommunikation, Tiefbahnhof | Kommentare deaktiviert für StZ: Tage der offenen Baustelle finden nicht statt

FAZ+: Wie Stuttgart im Wohlstand erstarrte

FAZ+: Wie Stuttgart im Wohlstand erstarrte: Die Eliten ziehen sich zurück, die Zukunft liegt im Nebel, das Leben ist ein Kindergarten: Stuttgart steht für die Städte, die im Wohlstand apathisch geworden sind.  […] So oder so: Jeder Besucher erlebt die baden-württembergische Landeshauptstadt seit zehn Jahren, seit dem Beginn der Bauarbeiten für Stuttgart 21, als Baustelle, als staugeplagte Verkehrshölle, als unschwäbisch verdreckte Metropole des Unfertigen.“

Veröffentlicht unter Allgemein, Bauarbeiten, Stadt Stuttgart | Kommentare deaktiviert für FAZ+: Wie Stuttgart im Wohlstand erstarrte

Spektrum: Der schwellende Albtraum

Spektrum: Der schwellende Albtraum:  „Die Tunnel zum neuen Stuttgarter Tiefbahnhof sind durchschlagen. Das problematische Mineral Anhydrit scheint beherrscht worden zu sein. Dabei haben Geologen es bis heute nicht voll verstanden. […] Von einem tiefen Verständnis des Materials könne auch nach diesem Mammutprojekt nicht die Rede sein, sagen die meisten Experten. »Man ist noch keinen Schritt weiter«, sagt etwa Dieter Kirschke. »Man hat noch kein Stoffgesetz für den Anhydrit. Man kann ihn nicht berechnen.“

Veröffentlicht unter Anhydrit, Bauarbeiten | Kommentare deaktiviert für Spektrum: Der schwellende Albtraum

StN+: Die Wolframstraße wird zur Schikane

StN+: Die Wolframstraße wird zur Schikane:  Die Bahn baut im Zuge von Stuttgart 21 am neuen S-Bahn-Tunnel weiter und nimmt dafür eine Umleitungsstrecke in Betrieb, die es in sich hat. Fußgänger und Radfahrer sollen per Warntafel auf Gegenverkehr hingewiesen, Autofahrer auf 30 Kilometer in der Stunde gebremst werden.“

Veröffentlicht unter Bauarbeiten, Fahrradwege, Fußwege, Nordbahnhofviertel, S-Bahn, Verkehr | Kommentare deaktiviert für StN+: Die Wolframstraße wird zur Schikane

StN+: Städtebaulicher Wettbewerb in Stuttgart. B 14: Ganz ohne Tunnel geht es nicht

Nachtrag September/StN+: Städtebaulicher Wettbewerb in Stuttgart B 14: Ganz ohne Tunnel geht es nicht: „Das Rathaus räumt ein, dass der siegreiche Entwurf im städtebaulichen Wettbewerb für den Bereich der B 14 stellenweise nachgebessert werden muss, weil er im Widerspruch zu Gemeinderatsbeschlüssen steht. Der politische Streit über die Folgerungen aus dem Wettbewerb beginnt bereits.“

Veröffentlicht unter Anwohnerveranstaltungen, Kernerviertel, SSB, Stadt Stuttgart, Städtebau, Tiefbahnhof, Verkehr | Kommentare deaktiviert für StN+: Städtebaulicher Wettbewerb in Stuttgart. B 14: Ganz ohne Tunnel geht es nicht

Zeit: Stuttgart 21-Statue von Lenk wird Montagabend aufgestellt / StZPlus: Stuttgart versteht doch Spaß

Zeit: Stuttgart 21-Statue von Lenk wird Montagabend aufgestellt: „Eine Statue des Satire-Bildhauers Peter Lenk zum umstrittenen Bahnprojekt Stuttgart 21 wird am kommenden Montagabend vor dem Stuttgarter StadtPalais aufgestellt. Der Aufbau könne bis spät in die Nacht dauern und werde live auf Facebook übertragen, teilte das Museum am Dienstag mit.“

StZPlus: Peter-Lenk-Denkmal für Stuttgart 21. Stuttgart versteht doch Spaß: „Der Bildhauer Peter Lenk und die Stadt unterzeichnen einen Vertrag über die Aufstellung eines neun Meter hohen Denkmals am Stadtpalais. Ein halbes Jahr darf die S-21-Satire bleiben – und dann?“

Veröffentlicht unter Allgemein, Stadt Stuttgart | Kommentare deaktiviert für Zeit: Stuttgart 21-Statue von Lenk wird Montagabend aufgestellt / StZPlus: Stuttgart versteht doch Spaß

StN+: Kein Interesse an Gestaltung der Bahnhofsflächen

StN+: Kein Interesse an Gestaltung der Bahnhofsflächen: „Die Bahn kann den Auftrag zur Gestaltung der Freiflächen rund um den künftigen Bahnhof in Stuttgart nach einer europaweiten Suche mangels Angeboten nicht vergeben.“

Veröffentlicht unter Kernerviertel, Ökologie, Tiefbahnhof | Kommentare deaktiviert für StN+: Kein Interesse an Gestaltung der Bahnhofsflächen

StZPLus: S 21 & Co.: Warum deutsche Großprojekte scheitern

StZPLus: S 21 & Co.: Warum deutsche Großprojekte scheitern: „Eine sehenswerte zweiteilige TV-Doku untersucht, warum in Deutschland Megabauvorhaben häufig aus dem Ruder laufen. Stuttgart 21 ist eines der Anschauungsbeispiele.“

Pressemitteilung ZDF:  „Murks in Germany“: ZDFinfo-Zweiteiler über BER und mehr: „Der Berliner Hauptstadtflughafen BER, Stuttgart 21 und die Elbphilharmonie – drei Großprojekte, drei Desaster, ein Muster: zu spät, zu komplex, zu teuer. Acht Tage vor der geplanten Eröffnung des Berliner Pannenflughafens BER, der eigentlich schon vor neun Jahren erstmals an den Start gehen sollte, beleuchtet ZDFinfo in zwei Dokumentationen die politischen und planerischen Schwierigkeiten mit Großprojekten in Deutschland: Am Freitag, 23. Oktober 2020, 20.15 Uhr, sendet ZDFinfo erstmals „Murks in Germany – Warum Großprojekte scheitern“, um 21.00 Uhr folgt „Murks in Germany – Planungschaos, Bürgerproteste, Umweltschutz“. Die Filme von Autorin Milena Schwoge stehen ab Mittwoch, 21. Oktober 2020, 20.15 und 21.00 Uhr, in der ZDFMediathek zur Verfügung.“

Veröffentlicht unter Allgemein, Kosten, Zeitplan | Kommentare deaktiviert für StZPLus: S 21 & Co.: Warum deutsche Großprojekte scheitern

FragdenStaat: Immer noch nicht transparent: Wir verklagen Bahn zu Stuttgart21

FragdenStaat: Immer noch nicht transparent: Wir verklagen Bahn zu Stuttgart21 „Auch zehn Jahre nach den großen Protesten gegen das Bahnprojekt Stuttgart21 bleiben die Kosten des Projekts intransparent. Das wollen wir mithilfe des Umweltinformationsgesetzes ändern. Wir haben Klage gegen die Deutsche Bahn eingereicht.“

Veröffentlicht unter Klageverfahren, Kosten | Kommentare deaktiviert für FragdenStaat: Immer noch nicht transparent: Wir verklagen Bahn zu Stuttgart21

StZ: Großbaustelle S 21 bei Wendlingen. So sieht die Baustelle aus der Vogelperspektive aus / StZN: Halbzeit auf der Neubaustrecke

StZN: Großbaustelle S 21 bei Wendlingen. So sieht die Baustelle aus der Vogelperspektive aus: „Die Großbaustelle für das Bahnprojekt Stuttgart-Ulm an der Anschlussstelle Wendlingen nimmt Form an. Luftbilder zeigen das Großprojekt nun aus einer anderen Perspektive.“

StZN: Halbzeit auf der Neubaustrecke: „Von 120 Kilometern Gleis sind jetzt 60 verlegt: Die Bahn hat auf der Neubaustrecke von Wendlingen nach Ulm die Hälfte geschafft. „Alle Signale stehen beim Neubau auf grün“, sagt Projektleiter Olaf Drescher.“

Veröffentlicht unter bahntechnischer Innenausbau, Bauarbeiten, Baufortschritt, Esslingen, Neubaustrecke Stgt-Ulm | Kommentare deaktiviert für StZ: Großbaustelle S 21 bei Wendlingen. So sieht die Baustelle aus der Vogelperspektive aus / StZN: Halbzeit auf der Neubaustrecke

Presseberichte und Pressemitteilungen zum 25. Lenkungskreis

StN+: Hermann: S 21 geht „fast sicher“ 2025 in Betrieb: „Der Lenkungskreis heißt bei seiner 25. Sitzung die Digitalisierung der Schiene gut. Die Bahn will noch im Oktober die Auftrage dafür erteilen. Skepsis gibt’s bei der Idee eines Gäubahntunnels.“

StZ: S-21-Projektpartner rücken vom Gäubahntunnel ab: „Seit dem Sommer wird über die Anbindung der Gäubahn durch einen Tunnel an den Flughafen debattiert. Die S-21-Projektpartner setzen weiter auf den bisherigen Plan mit einem dritten Gleis. Und auf der 25. Lenkungskreis-Sitzung gab es ein überraschendes Bekenntnis des Verkehrsministers Hermann.“

StN+: Am selben Steuer mit verschiedenen Zielen: „Der Lenkungskreis zu Stuttgart 21, in dem Bahn, Land, Region und Stadt über das Gemeinschaftsprojekt beraten, tagt am Freitag zum 25. Mal. Jubiläumsstimmung ist nicht auszumachen, Konflikte zeichnen sich ab.“

Pressemitteilung Aktionsbündnis: Der S21-Lenkungskreis ein Ablenkungs- und Verschleierungskreis: „Es ist nicht zu erkennen, wo dieser ‚Lenkungskreis‘ wirklich ‚lenkt‘; vielmehr lässt offensichtlich umgekehrt der Kreis sich von der Bahn beliebig ‚lenken‘“, fasst Bündnissprecher Martin Poguntke die Beurteilung der Lenkungskreisarbeit zusammen.“

Veröffentlicht unter bahntechnischer Innenausbau, Bauarbeiten, Baufortschritt, Bund, Filderbereich, Land BW, Leistungsfähigkeit, Lenkungskreis, S-Bahn, Tiefbahnhof, Zeitplan | Kommentare deaktiviert für Presseberichte und Pressemitteilungen zum 25. Lenkungskreis

Presseberichte zum Tunneldurchschlag S-Bahn-Tunnel Rosenstein

StZN: Fast alle S-21-Tunnel sind fertig: „Die Bahn und Vertreter von Land, Region und Stadt feiern den Durchschlag des neuen S-Bahn-Tunnels Rosenstein nach 15 Monaten Bauzeit. Nur die Mineure fehlen beim offiziellen Festakt. Das hat seinen Grund.“

SWR: Stuttgart 21: Durchschlag von neuem S-Bahn-Tunnel Rosenstein: „Nach rund 15 Monaten Bauzeit ist der Vortrieb für den S-Bahn-Tunnel Rosenstein in Stuttgart abgeschlossen – für die Bahn und Stuttgart 21 ist das ein weiterer wichtiger Schritt.“

Veröffentlicht unter Bauarbeiten, Baufortschritt, Nordbahnhofviertel, S-Bahn | Kommentare deaktiviert für Presseberichte zum Tunneldurchschlag S-Bahn-Tunnel Rosenstein

Kontext: Killer-Fakten ohne Ende / Rede von Dr.-Ing. Hans-Jörg Jäkel auf der 532. Montagsdemo:

Kontext: Killer-Fakten ohne Ende: „Gleich mehrere Ereignisse der letzten Zeit stellen Stuttgart 21 grundsätzlich in Frage – zuletzt die absehbaren Doppelbelegungen und der Bericht des Bundesrechnungshofs. Beides analysierte Winfried Wolf auf der jüngsten Montagsdemo. Kontext dokumentiert seine Rede in gekürzter Form.“

Ingenieure22: Rede von Dr.-Ing. Hans-Jörg Jäkel auf der 532. Montagsdemo: „Stuttgart 21 – nur noch eine Farce. Was so im letzten Jahr bei Stuttgart 21 und drum rum passiert ist, das hat mich wieder und wieder fassungslos gemacht. Eigentlich sind wir ja abgehärtet, aber immer, wenn man denkt es geht nicht schlimmer, dann wird man mit S21 eines Besseren belehrt.“

Veröffentlicht unter Brandschutz, Bundesrechnungshof, Eisenbahn-Bundesamt, Erörterung, Feuerbach, Filderbereich, Leistungsfähigkeit, Planfeststellung, Tiefbahnhof, Zeitplan | Kommentare deaktiviert für Kontext: Killer-Fakten ohne Ende / Rede von Dr.-Ing. Hans-Jörg Jäkel auf der 532. Montagsdemo:

StZN: Zwei Züge auf einem Gleis im Hauptbahnhof geplant / MdB Matthias Gastel: Stuttgart 21: Engpässe statt Deutschlandtakt

StZN: Zwei Züge auf einem Gleis im Hauptbahnhof geplant: „Bis 2030 sollen in Deutschland doppelt so viele Menschen wie heute mit der Bahn fahren. Auf den neuen Tiefbahnhof kämen damit viele Doppelbelegungen, also zwei Züge auf einem Gleis, zu.“

MdB Matthias Gastel: Stuttgart 21: Engpässe statt Deutschlandtakt: „Grünen-Anfrage legt weitere Mängel offen. In einer weiteren umfangreichen Anfrage an die Bundesregierung haben wir nach der konkreten Umsetzbarkeit des Deutschlandtaktes im zukünftigen Bahnknoten Stuttgart gefragt. Die Antworten offenbaren die Schwächen der Planungen und legen Engpässe und teils erhebliche Defizite offen.“

Veröffentlicht unter Bund, Leistungsfähigkeit, Tiefbahnhof | Kommentare deaktiviert für StZN: Zwei Züge auf einem Gleis im Hauptbahnhof geplant / MdB Matthias Gastel: Stuttgart 21: Engpässe statt Deutschlandtakt

StZN: S-Bahn-Netz könnte ausgedünnt werden

StZN: S-Bahn-Netz könnte ausgedünnt werden: „Wird Stuttgart 21 auf den Fildern – so wie bisher geplant – umgesetzt, könnte eine der bisherigen S-Bahn-Linien auf die Filder wegfallen. Für Menschen, die dort arbeiten, aber nicht wohnen, würde das eine größere Umstellung bedeuten.“

Veröffentlicht unter Filderbereich, Leistungsfähigkeit, S-Bahn | Kommentare deaktiviert für StZN: S-Bahn-Netz könnte ausgedünnt werden

StZPlus: Stuttgarts Abwasser auf neuen Wegen

StZPlus: Stuttgarts Abwasser auf neuen Wegen: „Es war ein schwieriges und auch umstrittenes Projekt: der Bau des sogenannten Nesenbach-Dükers, durch den das Abwasser künftig die neue Bahnsteighalle des S 21-Tiefbahnhofs unterquert. Jetzt ist er fertig.“

Veröffentlicht unter Bauarbeiten, Baufortschritt, Nesenbachdüker, Tiefbahnhof | Kommentare deaktiviert für StZPlus: Stuttgarts Abwasser auf neuen Wegen

StZN: Bahn vergibt Aufträge für Gleisbau

StZN: Bahn vergibt Aufträge für Gleisbau: „Ende 2025 sollen die neue Bahnstrecke nach Ulm und der neue Stuttgarter Hauptbahnhof in Betrieb gehen. Die Bahn hat jetzt die Aufträge zum Bau der Festen Fahrbahn von Stuttgart bis Wendlingen vergeben.“

Veröffentlicht unter bahntechnischer Innenausbau, Bauarbeiten, Zeitplan | Kommentare deaktiviert für StZN: Bahn vergibt Aufträge für Gleisbau

Presseberichte zur Klage der Ingenieure22

StZN: Gegneranwalt: S 21 gefährlich wie Loveparade: „Die Gegner des Milliardenprojekts wollten vor dem Gericht in Mannheim über das Brandschutz- und Rettungskonzept sprechen. Das Gericht hat am Donnerstag entschieden, dass sie keine Klagebefugnis haben.“

StZN: Gericht weist Klage von Brandschutz-Kritiker ab: „Ein Mitglied der Stuttgart-21-Gegner „Ingenieure22“ hatte den Brandschutz des Bahnprojektes bemängelt. Doch der Verwaltungsgerichtshof in Mannheim hat die Klage nun abgewiesen. Eine Begründung steht noch aus.“

StZ: Brandschutz-Kritiker werden wohl mit Klage scheitern: „Die Gegner von Stuttgart 21 beschwören immer wieder Versäumnisse beim Brandschutz für den Tiefbahnhof und deren womöglich fatale Folgen. Doch ihre Karten sind schlecht, über diese Schiene das Projekt vielleicht doch noch auszubremsen.“

Veröffentlicht unter Brandschutz, Ingenieure22, Klageverfahren, Tiefbahnhof | Kommentare deaktiviert für Presseberichte zur Klage der Ingenieure22

SWR: Bahnprojekt Stuttgart 21: Weitere Milliarden für den Deutschlandtakt

SWR: Bahnprojekt Stuttgart 21: Weitere Milliarden für den Deutschlandtakt: „Das Bahnprojekt Stuttgart 21 ist laut Zielfahrplan der Bundesregierung nur zukunftsfähig, wenn weitere Milliarden Euro in zusätzliche Tunnel investiert werden. Der Verkehrswissenschaftler Professor Eberhard Hohnecker vom Karlsruher Institut für Technologie (KIT) hält die Planungen rund um den Flughafen für deutlich überarbeitungsbedürftig. Er fordert gegenüber dem SWR bei der S21-Planung im Bereich des Stuttgarter Flughafens eine Denkpause und einen Stopp der Bauarbeiten. SWR Themenschwerpunkt „Welche Bahn wollen wir? Von Stuttgart 21 bis zum Deutschlandtakt“ mit der Doku „Baustelle Bahn – Falsche Weichenstellung im Südwesten?“ am 30. September 2020, 21 bis 21:45 Uhr im SWR Fernsehen.“

Veröffentlicht unter Allgemein, Bund, Bundesrechnungshof, Filderbereich, Land BW, Leistungsfähigkeit, Tiefbahnhof, Zeitplan | Kommentare deaktiviert für SWR: Bahnprojekt Stuttgart 21: Weitere Milliarden für den Deutschlandtakt

Presseberichte zu zehn Jahre Schwarzer Donnerstag

SWR: betrifft: Showdown am Bahnhof:  / Der Schwarze Donnerstag und seine Folgen Die Dokumentation SWR Autor Hermann G. Abmayr rekonstruiert diesen Tag, zeigt seine Vorgeschichte und seine Folgen. Zu Wort kommen Zeitzeuginnen und Zeitzeugen der Protestbewegung, der Polizei und der Politik. Interne Akten, Fotos und Videosequenzen, die dem SWR zum Teil exklusiv vorliegen, helfen zu verstehen, was damals geschah – und warum.“

Kontext: „Der 30. September war eine Zäsur“: „Hermann G. Abmayr hat eine Dokumentation über den Schwarzen Donnerstag gedreht, den Polizeieinsatz im Stuttgarter Schlossgarten am 30. September 2010. Sie wird heute erstmals ausgestrahlt. Kontext hat mit dem Filmemacher gesprochen.“

Kontext: Bürger werden weggespritzt: „Als Polizeieinheiten am 30. September 2010 einen Teil des Schlossgartens für die erste Baumfällaktion zugunsten des Projekts Stuttgart 21 räumen, kommt es zu Hunderten Verletzten. Bilder eines traumatischen Tages.“

Kontext: Schlag in den Magen: „Der ehemalige Richter Dieter Reicherter erlebte den Polizeieinsatz gegen S-21-Gegner am 30. September 2010 hautnah mit. Zehn Jahre später rekapituliert er die juristische Aufarbeitung des Einsatzes ­– und kritisiert, dass objektive Ermittlungen ausblieben und viele Straftaten ungeahndet sind.“

StZN:Ein Demonstrant und ein Polizist blicken zurück: „Vor zehn Jahren hat die Polizei im Zuge des Großprojekts Stuttgart 21 mit einem umstrittenen Einsatz den Schlossgarten geräumt. Wir haben einen Demonstranten und einen Polizisten gebeten, den „Schwarzen Donnerstag“ aus jeweils ihrer Perspektive zu schildern.“

StZPlus: Was am Schwarzen Donnerstag im Schlossgarten geschah: „Am 30. September 2010 eskalierte auf der Stuttgart-21-Baustelle im Schlossgarten ein Polizeieinsatz gegen Demonstranten. Wie lief der Schwarze Donnerstag ab und welche Folgen hat er bis heute?“

StZPlus: Schwieriger Weg zur Versöhnung: „Die Wut der Stuttgarter nach dem Schwarzen Donnerstag vor zehn Jahren war berechtigt. Doch allmählich haben sich Bürgerschaft und Polizei wieder angenähert, meint unsere Polizeireporterin Christine Bilger.“

StZ: Kretschmann zu Stuttgart-21-Protest: „Aus Irrtümern lernen“: „Wasserwerfer, Schlagstöcke, Pfefferspray: Am „Schwarzen Donnerstag“ im Jahr 2010 eskaliert der Konflikt um das Bahnprojekt Stuttgart 21. Die Politik hat aus Sicht von Ministerpräsident Winfried Kretschmann die Lehren aus den Protesten gezogen.“

Veröffentlicht unter Allgemein, Land BW | Kommentare deaktiviert für Presseberichte zu zehn Jahre Schwarzer Donnerstag

StZ: Bei S21-Baustelle in Stuttgart. THW verhindert Überflutung wegen verstopften Abwasserkanals

StZ: Bei S21-Baustelle in Stuttgart. THW verhindert Überflutung wegen verstopften Abwasserkanals: „Ein verstopfter Abwasserkanal auf einer S-21-Baustelle hat einen großen Einsatz in Stuttgart ausgelöst. Das Technische Hilfswerk (THW) rückte am Freitagabend mit 15 Mann an, um eine Überschwemmung der Augsburger Straße in Untertürkheim zu verhindern. „In einem Auffangschacht ist es zu massiven Verstopfungen gekommen“, sagte THW-Sprecher Patrick Holuba am Sonntag. „Es bestand die Gefahr, dass Abwasser die Straße überflutet. Eine 50 Meter entfernte Baugruppe war bereits vollgelaufen.“

Veröffentlicht unter Bauarbeiten, Grundwassermanagement, Untertürkheim | Kommentare deaktiviert für StZ: Bei S21-Baustelle in Stuttgart. THW verhindert Überflutung wegen verstopften Abwasserkanals

SWR2 Wissen: Stuttgart 21 – Tunnelbau in gefährlichem Gestein / Stuttgart 21 – Deshalb ist der Tunnelbau so aufwändig

SWR2 Wissen: Stuttgart 21 – Tunnelbau in gefährlichem Gestein: „Stuttgart bekommt einen neuen Bahnhof. 55 Kilometer Tunnel mussten quer durch die Hügel rund um die Stadt getrieben werden. Ein Wagnis, denn unter Stuttgart liegt viel Anhydrit. An diesem Mineral sind schon etliche Tunnelprojekte gescheitert.“

SWR2: Stuttgart 21 – Deshalb ist der Tunnelbau so aufwändig: „Stuttgart bekommt einen neuen Bahnhof. 55 Kilometer Tunnel mussten quer durch die Hügel rund um die Stadt getrieben werden. Ein Wagnis, denn unter Stuttgart liegt viel Anhydrit. An diesem Mineral sind schon etliche Tunnelprojekte gescheitert.“

Veröffentlicht unter Anhydrit, Bauarbeiten, Gebäuderisiken | Kommentare deaktiviert für SWR2 Wissen: Stuttgart 21 – Tunnelbau in gefährlichem Gestein / Stuttgart 21 – Deshalb ist der Tunnelbau so aufwändig

StZN: L.-E. sieht große Vorteile durch die Tunnellösung / StZN: Gäubahntunnel: Kritik aus dem Süden / StZN: Region befürwortet Tunnelprojekte

StZN: L.-E. sieht große Vorteile durch die Tunnellösung: „L.-E. sehnt die jüngst präsentierte Tunnellösung für S21 auf den Fildern herbei. Die Vorteile lägen auf der Hand: weniger Lärm, Erschütterung und Gefährdung des S-Bahn-Takts. Wer aber wird dafür zahlen?“

StZN: Gäubahntunnel: Kritik aus dem Süden: „Der Beschluss der Regionalversammlung, den Bau eines neuen Gäubahntunnels zu unterstützen, hat nicht nur Freude ausgelöst. Vor allem in Anrainerkommunen der Gäubahnstrecke im Süden des Landes sieht man das Votum kritisch.“

StZN: Region befürwortet Tunnelprojekte: „Die Mehrheit der Regionalversammlung unterstützt sowohl die unterirdische Führung der Gäubahn auf den Fildern als auch das Landschaftsmodell Nordostring. Bei anderen Infrastrukturvorhaben wie dem Nordzulauf der Bahn gibt es noch mehr Zustimmung.“

Update: SB: Gäubahn: Kann ein Tunnel Abhilfe schaffen?: „Die Diskussion um die Zukunft der Gäubahn dauert an. Während die FDP im Landtag die Idee eines Gäubahntunnels begrüßt, sprechen sich die Fahrgastverbände VCD und Pro Bahn dafür aus, Alternativen zu prüfen.“

Veröffentlicht unter Bund, Erschütterungen, Filderbereich, Kosten, Lärm, Leistungsfähigkeit, Planfeststellung, S-Bahn | Kommentare deaktiviert für StZN: L.-E. sieht große Vorteile durch die Tunnellösung / StZN: Gäubahntunnel: Kritik aus dem Süden / StZN: Region befürwortet Tunnelprojekte

SWR: Bahnprojekt Stuttgart 21: Zu hohe Kosten, zu wenig Kontrolle

SWR: Bahnprojekt Stuttgart 21: Zu hohe Kosten, zu wenig Kontrolle: „Für die einen ist es ein Prestigeprojekt, für die anderen ein Milliardengrab: Seit Jahren sorgt das Bahnprojekt Stuttgart 21 für Diskussionen, vor allem wegen der Finanzen. Der Bundesrechnungshof macht dem Projekt schwere Vorwürfe. In einem Bericht, der dem SWR vorliegt, bezeichnen die Rechnungsprüfer das Projekt als „unwirtschaftlich“. Dieses Schreiben zu den weiteren S21-Risiken gibt es schon seit rund einem Jahr – jedoch blockieren das Bundesverkehrsministerium und die Deutsche Bahn diesen. Doch die Rechnungsprüfer wollen jetzt trotzdem damit an die Öffentlichkeit.“

Bericht des Bundesrechnungshofs an den Rechnungsprüfungsausschuss des Haushaltsausschusses des Deutschen Bundestages nach § 88 Abs. 2 BHO über haushaltsrelevante Risiken des Projektes Stuttgart 21 vom 24. Juli 2019 (Langfassung ungeschwärzt / Langfassung geschwärzt/ Kurzfassung geschwärzt): „Der Bundesrechnungshof sieht die Gefahr, dass die vom BMVI genannten Risiken den Finanzbedarf für Stuttgart 21 weiter erhöhen und die Inbetriebnahme verzögern. Die DB AG wird ggf. mehr als 5 000 Mio. Euro finanzieren müssen. Dies lässt auch gravierende Folgen für das Bestandsnetz befürchten. Es ist nicht ausgeschlossen, dass der Bund aufgrund der verfassungsrechtlichen Gewährleistungsverantwortung erneut mit Finanzmitteln aus dem Bundeshaushalt unterstützen muss. Das BMVI hat dem Bundesrechnungshof bestätigt, es teile seine Einschätzung weitgehend. Allerdings hat es offen gelassen, wie es den Auswirkungen der erkannten Risiken begegnen will. Der Bundesrechnungshof hält es für erforderlich, Risiken, Termine, Kosten und Gesamtfinanzierung des Projekts Stuttgart 21 sowie die Notwendigkeit der noch ausstehenden Projektteile neu zu bewerten. Das BMVI sollte seine bisherige „laissez-faire-Haltung“ aufgeben und aktiv werden.“

Update 30.09.2020:

StN+: Bundesrechnungshof räumt Fehler bei S-21-Bericht ein: „Die nach Intervention von Bahn und Bundesverkehrsministerium geschwärzten Passagen eines Berichts des Bundesrechnungshofes zu Stuttgart 21 waren mit simplen Mitteln zu umgehen. Der Rechnungshof spricht von einem „Versehen“.“

StN+: Schlendrian in der Amtsstube: „Mit den Unzulänglichkeiten im Zusammenhang mit der Veröffentlichung eines S-21-Berichts hat sich der Rechnungshof keinen Gefallen getan, kommentiert StN-Titelautor Christian Milankovic.“

Veröffentlicht unter Allgemein, Bund, Bundesrechnungshof, Kosten, Leistungsfähigkeit, Zeitplan | Kommentare deaktiviert für SWR: Bahnprojekt Stuttgart 21: Zu hohe Kosten, zu wenig Kontrolle

Rede von Dipl.-Ing. Hans Heydemann auf der 530. Montagsdemo: Der S21-Brandschutz und die Arroganz der Macht

Ingenieure22: Rede von Dipl.-Ing. Hans Heydemann, Ingenieure22, auf der 530. Montagsdemo: Der S21-Brandschutz und die Arroganz der Macht:: „Jetzt wird der Brandschutz für Stuttgart 21 vor Gericht verhandelt – der Verwaltungsgerichtshof Mannheim hat die mündliche Verhandlung meiner Klage gegen das Eisenbahn-Bundesamt wegen der 18. Planänderung des Planfeststellungsabschnitts PFA 1.1 auf Mittwoch nächste Woche, den 30.9. angesetzt – ausgerechnet auf den 10. Jahrestag des „Schwarzen Donnerstag“. Die Klage wurde im April 2018 eingereicht – vor 2 ½ Jahren! Immerhin wird der unzureichende S21-Brandschutz jetzt doch vor Gericht verhandelt – was EBA und Bahn unbedingt verhindern wollten und deshalb beantragt hatten, die Klage gar nicht erst zuzulassen.“

Veröffentlicht unter Brandschutz, Eisenbahn-Bundesamt, Ingenieure22, Klageverfahren, Stadt Stuttgart, Städtebau | Kommentare deaktiviert für Rede von Dipl.-Ing. Hans Heydemann auf der 530. Montagsdemo: Der S21-Brandschutz und die Arroganz der Macht

StZN: VCD und Pro Bahn fordern „Dialog Stuttgart 21 plus“. Gäubahn soll weiter ins Stuttgarter Zentrum fahren

StZN: VCD und Pro Bahn fordern „Dialog Stuttgart 21 plus“. Gäubahn soll weiter ins Stuttgarter Zentrum fahren: „Ähnlich wie bei der bundesweit beachteten Schlichtung zu Stuttgart 21 soll auch über die Frage, wie die Gäubahn an Stuttgart angeschlossen wird, ergebnisoffen diskutiert werden. Das fordern der Verkehrsclub Deutschland und der Fahrgastverband Pro Bahn. Und sie haben auch einen Vorschlag.“

Veröffentlicht unter Filderbereich, Land BW, Leistungsfähigkeit, Nordbahnhofviertel, S-Bahn, Tiefbahnhof | Kommentare deaktiviert für StZN: VCD und Pro Bahn fordern „Dialog Stuttgart 21 plus“. Gäubahn soll weiter ins Stuttgarter Zentrum fahren

Erneut Corona-Fälle bei S21-Bauarbeiter

StZN: Corona-Ausbruch in einer S-21-Unterkunft: „Die ohnehin wieder gestiegenen Infektionszahlen sind in Stuttgart kurzfristig regelrecht in die Höhe geschossen. Der Grund dafür: ein Corona-Ausbruch in einer Unterkunft für Arbeiter auf der Stuttgart-21-Baustelle.“

SWR: 33 Corona-Fälle auf S21- Baustelle: „Insgesamt 33 Personen aus einer Arbeiterunterkunft in Stuttgart haben sich mit dem Coronavirus infiziert. Sie arbeiten auf der S21-Baustelle.“

Veröffentlicht unter Bauarbeiten, Stadt Stuttgart, Tiefbahnhof | Kommentare deaktiviert für Erneut Corona-Fälle bei S21-Bauarbeiter

StZN: S 21: Kritik der Prüfer unter Verschluss / StN+: Bundestag lehnt Baustopp bei S 21 ab

StZN: S 21: Kritik der Prüfer unter Verschluss: „Der Bundesrechnungshof fordert, die Risiken des Bahnhofneubaus neu zu bewerten. Dem Bundesverkehrsministerium wirft die Behörde Untätigkeit und Verstöße gegen das Haushaltsrecht vor.“

StN+: Bundestag lehnt Baustopp bei S 21 ab: „Die Fraktion Die Linke im Bundestag ist mit dem Versuch gescheitert, einen Baustopp bei Stuttgart 21 zu erreichen. Die Grünen enthalten sich der Stimme.“

Veröffentlicht unter Bund, Bundesrechnungshof, Kosten, Leistungsfähigkeit | Kommentare deaktiviert für StZN: S 21: Kritik der Prüfer unter Verschluss / StN+: Bundestag lehnt Baustopp bei S 21 ab

StZN: Drohnenaufnahmen zeigen Baufortschritt der Kelchstützen

StZN: Drohnenaufnahmen zeigen Baufortschritt der Kelchstützen: „Insgesamt 28 Kelchstützen sollen künftig das Dach der S21-Tiefbahnhofhalle tragen. Die Hälfte der Kelchstützen soll Anfang 2021 stehen. Drohnenaufnahmen zeigen den derzeitigen Stand.“

Veröffentlicht unter Bauarbeiten, Baufortschritt, Tiefbahnhof, Zeitplan | Kommentare deaktiviert für StZN: Drohnenaufnahmen zeigen Baufortschritt der Kelchstützen

Neue SSB-Haltestelle Staatsgalerie ist für Kernerviertel nur über Umwege erreichbar

Update 13.09.2020: Am Samstag wurde nach sechs Jahren Bauzeit die neue SSB-Haltestelle Staatsgalerie in Betrieb genommen. Für den Anschluss der neuen Gleise musste der U-Bahnbetrieb auf dieser Stammstrecke in der letzten Ferienwoche zwischen Neckartor und Charlottenplatz unterbrochen und mit Pendelbussen überbrückt werden. Die beiden Stuttgarter Zeitungen (StZN / StZN /StZPlus) und der SWR (hier) berichteten darüber. Die alte, unterirdische Haltestelle aus den siebziger Jahren, die in Beton gegossene Trostlosigkeit“ (StZPlus), geht damit außer Betrieb.

Die SSB hat zur Inbetriebnahme eine Pressemitteilung (hier) herausgegeben. In der Pressemitteilung heißt es u.a. zu den baulichen Herausforderungen: „Die Bauzeit war und ist geprägt von ihren Schnittstellen zum Bauablauf des Tiefbahnhofs in der Bauherrschaft der Deutsche Bahn Projekt Stuttgart-Ulm (DB PSU). So musste deren Bauabschnitt 22 vorab hergestellt werden, bevor die betreffenden Tunnelblöcke der Stadtbahntrasse direkt darauf gebaut werden konnten. Die größte Herausforderung war die Herstellung des Schalendachs auf der neuen Haltestelle. Das gesamtheitliche Gestaltungskonzept vom Architekturbüro Ingenhoven sah vor, dass die neue Haltestelle Staatsgalerie und der Fernbahnhof in Material, Oberfläche und Farbe identisch sind.“

Für die StZPlus geht mit der neuen, von Christoph Ingenhoven entworfenen SSB-Haltestelle der „kleine Bruder des Tiefbahnhofs“ in Betrieb. Der Architekt erhebt jedoch laut StZ bei der Eröffnung Vorwürfe wegen mangelnder Kommunikation an die Stadt und fordert erneut mehr Tempo bei der Planung für das direkte Bahnhofsumfeld.

Zur Erreichbarkeit der Haltestelle heißt es in der StZPlus-Meldung: „Weil sie mitten im Baufeld liegt, sind die Zugänge bislang noch provisorisch. Man erreicht die Station über den Wulle-Steg, über zwei neue, ebenerdige Fußgängerüberwege am Gebhard-Müller-Platz, über die Schillerstraße, die Willy-Brandt-Straße sowie über eine barrierefreie Rampe aus dem mittleren Schlossgarten. […] Noch ist nicht alles fertig: die Aufzüge sind erst in ein bis zwei Wochen nutzbar, außerdem fehlen noch einige Lampen und Anzeigetafeln. Mit Inbetriebnahme der Aufzüge ist die Haltestelle dann komplett barrierefrei.“

Die euphorische Berichterstattung der Stuttgarter Zeitungen über die Vorzüge des neuen SSB-Halts können viele Anwohner des Kernerviertels jedoch nicht uneingeschränkt teilen. Bereits auf der letzten Infoveranstaltung im Januar 2020 mussten die Vertreter der Bahn und der SSB einräumen, dass die Haltestelle vom Kernerviertel aus wegen der Stuttgart 21-Bauarbeiten am Südkopf entlang der B14 zwischen dem Gebhardt-Müller-Platz und dem Hotel Méridien voraussichtlich bis 2023 nur über deutlich längere Umwege erreicht werden kann. Entweder über den nichtbarrierefreien Wulle-Steg oder einen barrierefreien Zugang auf Höhe des Königin Katharinen Stifts. Ein direkter, ampelbewehrter Überweg über die B14 an der Sängerstraße, also auf Höhe der alten Haltestelle, ist erst mit Ende der Bauarbeiten geplant. Die Umwege sind für zahlreiche Anwohner so weit wie die Strecke zur Nachbarhaltestelle Neckartor. Dies rief damals in der Veranstaltung heftige Proteste der betroffenen Anwohner hervor.

Die provisorische Wegeführung während der jahrelangen Bauzeit zeigen die folgenden Folien, die jetzt auf der Seite der Stadt Stuttgart abrufbar sind. (Neu hinzugekommen gegenüber auf der Infoveranstaltung vorgestellten Planung ist ein Überweg am Gebhardt-Müller-Platz):

Mehr Infos und Fotos über die Umwege und die fehlende Barrierefreiheit für die Anwohner des Kernerviertels findet man auf der Webseite der Bürgerinitiative Neckartor (hier). Auch die Wegführung Richtung mittlerer Schloßgarten ist nicht optimal. Auf den Ausgang am Planetarium, der direkt über einen Radweg führt, macht StN-Redakteur Christian Milankovic in einer Twitter-Meldung aufmerksam.

Mit der Inbetriebnahme der neuen Haltestelle kann die Bahn am Südkopf entlang der B14 die vorbereitenden Maßnahmen starten. Dazu muss u.a. die alte Haltestelle abgerissen, da diese dem „Tiefbahnhof“ „im Weg ist“ und die B14 erneut mit Hilfsbrücken verschwenkt werden.

Noch erwähnt werden muss, dass mit der Inbetriebnahme nur der U-Bahnbetrieb Richtung Charlottenplatz aufgenommen wird. Die SSB-Stammstrecke Richtung Hauptbahnhof bleibt wegen des Baus der beiden neuen U-Bahntunnel entlang der Schillerstraße bis 2023 weiterhin gesperrt. Die Bauarbeiten werden von der Bahn in enger Verzahnung mit der Herstellung des Nesenbachdükers realisiert. Ursprünglich sah die Planfeststellung lediglich eine vierzehntägige Unterbrechung des Stadtbahnverkehrs vor.

Veröffentlicht unter Bauarbeiten, Baufortschritt, Fußwege, Kernerviertel, SSB, Tiefbahnhof, Zeitplan | Kommentare deaktiviert für Neue SSB-Haltestelle Staatsgalerie ist für Kernerviertel nur über Umwege erreichbar

StZN: Gäubahntunnel in Stuttgart. Pro Bahn warnt vor Fahrt in Sackgasse

StZN: Gäubahntunnel in Stuttgart. Pro Bahn warnt vor Fahrt in Sackgasse:„Die Debatte um einen zusätzlichen Gäubahntunnel zum Flughafen befremdet den Fahrgastverband Pro Bahn. Er befürchtet, dass wegen des vom Bund platzierten Vorschlags, der von der Bahn zurückhaltend aufgenommen wird, die Planungen von Stuttgart 21 am Flughafen in einer Sackgasse enden.“

Veröffentlicht unter Bund, Filderbereich, Leistungsfähigkeit, Zeitplan | Kommentare deaktiviert für StZN: Gäubahntunnel in Stuttgart. Pro Bahn warnt vor Fahrt in Sackgasse

StN+: „Wir brauchen keine Zusatzstation“ / Pressemitteilung der Ingenieure22

StN+: „Wir brauchen keine Zusatzstation“: „Der Fahrplanchef der Deutschen Bahn im Südwesten, Rüdiger Weiß, sieht keinen Bedarf für zusätzliche Gleise in der City. Im kommenden Jahr soll der Fahrplanentwurf für den Zeitpunkt der Inbetriebnahme von Stuttgart 21 vorliegen.“

Pressemitteilung der Ingenieure22: Unser Kommentar zum Interview von Christian Milankovic (Stuttgarter Nachrichten) mit Rüdiger Weiß (DB Netz Südwest) in den StN vom 9.9.2020: „Wir brauchen keine Zusatzstation“:  „Die DB sorgt mit Stuttgart 21 schon immer für Irritationen, so auch Rüdiger Weiß, Fahrplanchef der DB Netz Südwest. Das kürzlich in den Stuttgarter Nachrichten publizierte Interview mit ihm lässt bei der Gruppe Ingenieure22, die sich seit Jahren kritisch mit dem Vorhaben S21 befasst, Zweifel aufkommen, ob er versteht, worauf sich die Forderung nach einer Zusatzstation, also einem zusätzlichen oder einem verbleibenden Rest des Kopfbahnhofs wirklich gründet. Vorneweg: Die Notwendigkeit einer Zusatzstation kann sicherlich nicht aus der zeitlichen „Froschperspektive“ eines Fahrplans für 2026, sondern allenfalls aus der langfristigen Perspektive auf den Bahnbetrieb der nächsten fünf bis acht Jahrzehnte beurteilt werden.“

Veröffentlicht unter Ingenieure22, Leistungsfähigkeit, Tiefbahnhof | Kommentare deaktiviert für StN+: „Wir brauchen keine Zusatzstation“ / Pressemitteilung der Ingenieure22

Allgemeine Bauzeitung: Gigantische Kelchstützen werden mithilfe digitaler Planung realisiert

Allgemeine Bauzeitung: Gigantische Kelchstützen werden mithilfe digitaler Planung realisiert: „Beim Bahnprojekt Stuttgart-Ulm wird derzeit Ingenieurbaugeschichte geschrieben – konstruktiv und technologisch. Besonderes Augenmerk liegt dabei auf der von ingenhoven architects entworfenen Bahnhofshalle des neuen Tiefbahnhofs in Stuttgart: ein architektonisch anspruchsvolles Schalendach, getragen von 28 geometrisch komplexen Kelchstützen. Ohne den Einsatz leistungsstarker Planungssoftware und eigens für das Projekt entwickelter Produktionsverfahren wäre es nicht möglich, das Bauwerk umzusetzen.“

Veröffentlicht unter Bauarbeiten, Baufortschritt, Tiefbahnhof | Kommentare deaktiviert für Allgemeine Bauzeitung: Gigantische Kelchstützen werden mithilfe digitaler Planung realisiert

StZPlus: In Ulm ist der Traum vom neuen Bahnhof geplatzt

StZPlus: In Ulm ist der Traum vom neuen Bahnhof geplatzt „Enttäuschung in Ulm: Wider Erwarten baut die Bahn kein neues Empfangsgebäude für den Bahnhof – obwohl der Gemeinderat davon jahrelang ausgegangen war. Wie reagiert der Oberbürgermeister?“

Veröffentlicht unter Kosten, Land BW, Neubaustrecke Stgt-Ulm | Kommentare deaktiviert für StZPlus: In Ulm ist der Traum vom neuen Bahnhof geplatzt

StZ: Einig über neue Signaltechnik / SWR: Stuttgart wird erster Digitalknoten Deutschlands

StZ: Einig über die neue Signaltechnik:Monatelang haben verschiedene Bundesministerien und die Bahn darüber verhandelt, wer wie viel am Ausbau des digitalen Schienenknotens Stuttgart bezahlt. Nachdem die Region Stuttgart mit ihrer S-Bahn in Vorleistung gegangen war, haben sich nun auch Bund und Bahn geeinigt.“

SWR: Stuttgart wird erster Digitalknoten Deutschlands:  „Im Zuge des Bahnhofsprojekts Stuttgart 21 soll die Region Stuttgart bis Ende 2025 der erste digitalisierte Bahnknoten in Deutschland werden. Die Bahn rechnet dafür mit Investitionen in Höhe von 462,5 Millionen Euro.“

Veröffentlicht unter Allgemein, bahntechnischer Innenausbau, Bund, Leistungsfähigkeit, S-Bahn | Kommentare deaktiviert für StZ: Einig über neue Signaltechnik / SWR: Stuttgart wird erster Digitalknoten Deutschlands

StZN: SSB nimmt Halt Staatsgalerie bald in Betrieb / StZN: Pläne um Bahndirektion in Stuttgart. Grünzone könnte Wohnungen kosten

StZN: SSB nimmt Halt Staatsgalerie bald in Betrieb: „Die Haltestelle Staatsgalerie ist so weit fertig, dass sie bald von Stadtbahnen angefahren werden kann. Am 12. September nimmt die SSB AG den neuen Halt in Betrieb. Zuvor wird es für Fahrgäste unbequem.“

StZN:Pläne um Bahndirektion in Stuttgart. Grünzone könnte Wohnungen kosten: „Rund um die frühere Bahndirektion zwischen Heilbronner- und Jägerstraße soll neu gebaut werden. An die 185 Wohnungen und viel Büroraum wären möglich. Die Zahl der Wohnungen könnte aber sinken.“

Veröffentlicht unter Bauarbeiten, Baufortschritt, Fußwege, Kernerviertel, Killesberg, Leistungsfähigkeit, SSB, Städtebau, Tiefbahnhof, Zeitplan | Kommentare deaktiviert für StZN: SSB nimmt Halt Staatsgalerie bald in Betrieb / StZN: Pläne um Bahndirektion in Stuttgart. Grünzone könnte Wohnungen kosten

StZN: S 21:Tunnelbau Obertürkheim „neuralgischer Punkt“

StZN: Starker Wasserandrang erschwert Bau. S 21: Tunnelbau Obertürkheim „neuralgischer Punkt“: „Beim Bau nach Obertürkheim läuft so viel Wasser in die Tunnel, dass man damit täglich Schwimmbäder füllten könnte. Nun hat die Bahn nach langem Stillstand das Bauverfahren geändert.“

Veröffentlicht unter Bauarbeiten, Baufortschritt, Eisenbahn-Bundesamt, Grundwassermanagement, Kosten, Obertürkheim, Planfeststellung, Zeitplan | Kommentare deaktiviert für StZN: S 21:Tunnelbau Obertürkheim „neuralgischer Punkt“

Eisenbahn TV: Ein aktueller Video-Rundgang über die Stuttgart 21 Baustelle / PSU: Zehnte Kelchstütze betoniert

Eisenbahn TV: Ein aktueller Video-Rundgang über die Stuttgart 21 Baustelle : „Rundgang mit Einblicken in die Baustelle des neuen Stuttgarter Hauptbahnhofs. Inzwischen sind viele der Kelchstützen in die Höhe gewachsen. Ein neues Besucherzentrum bietet von seiner Dachterrasse einen phantastischen Überblick über die Baustelle.“

PSU: Zehnte Kelchstütze betoniert. Der künftige Stuttgarter Hauptbahnhof nimmt zusehends Gestalt an: „Unter den Augen des Architekten Christoph Ingenhoven hat die Deutsche Bahn am Samstag, 27. Juni 2020, erfolgreich die zehnte von 28 Kelchstützen betoniert. Die einzigartige Dachkonstruktion wird später das sichtbare Herzstück von Stuttgart 21, die Bahnsteighalle des künftigen Durchgangsbahnhofs, überspannen.“

Veröffentlicht unter Bauarbeiten, Baufortschritt, Bauinfo / S21-Kommunikation, Kernerviertel, Tiefbahnhof | Kommentare deaktiviert für Eisenbahn TV: Ein aktueller Video-Rundgang über die Stuttgart 21 Baustelle / PSU: Zehnte Kelchstütze betoniert

Diskussion über Gäubahn-Kappung, -Tunnel und Städtebau / Teil 3

StZ: Verkehrsclub zweifelt Bahnzahlen an: „Wie oft muss die Gäubahnstrecke durch den Stuttgarter Westen als Ausweichstrecke herhalten, wenn die S-Bahn den Tunnel zwischen City und Vaihingen nicht nutzen kann? Der Verkehrsclub Deutschland fordert von der Bahn, Zahlen offenzulegen. „

StZN: Drittes Gleis zum Bahnhof?: „Die Debatte um Verbesserungen am Schienenknoten reißt nicht ab, nachdem der Bund sich für den Bau eines Gäubahntunnels zum Flughafen ausgesprochen hat. Nun wartet die SPD-Regionalfraktion mit einemn Vorschlag für die S-Bahn auf.“

StZN: Stadt unterstützt Studie über Ergänzungsbahnhof: „Oberirdische Gleise zum Hauptbahnhof soll es in Zukunft nicht mehr geben, da ist eine große Mehrheit der Stuttgarter Stadträte sehr entschieden. Aber bezüglich einer unterirdischen Ergänzungsstation für den neuen Tiefbahnhof ist das letzte Wort vielleicht noch nicht gesprochen.“

StZPLus: InterviewMinister Winfried Hermann über Bahnknoten „Die Eisenbahngeschichte endet doch nicht 2030“: „Die Gäubahnzüge sollen am Flughafen nun doch nicht auf den S-Bahn-Gleisen fahren. Den Vorstoß aus Berlin will der Landesverkehrsminister aber ganz genau prüfen. Er hat ebenfalls eine Wunschliste für den Bahnknoten Stuttgart – und Forderungen an Stadt und Region.“

Veröffentlicht unter Bund, Filderbereich, Land BW, S-Bahn, Stadt Stuttgart, Städtebau, Tiefbahnhof, Zeitplan | Kommentare deaktiviert für Diskussion über Gäubahn-Kappung, -Tunnel und Städtebau / Teil 3

Cannstatter Zeitung: Bau der Neckarbrücke im Zeitplan / Letzte Etappe für Interregio-Kurve

Cannstatter Zeitung: Bau der Neckarbrücke im Zeitplan: „Der Bau der neuen Eisenbahnbrücke liegt im Zeitplan. Der untergehängte Fuß- und Radweg soll noch dieses Jahr begeh- beziehungsweise befahrbar sein.“

Cannstatter Zeitung: Letzte Etappe für Interregio-Kurve: „Die Bauarbeiten für Stuttgart 21 kommen gut voran. Auffällig ist dies bei der Interregio-Kurve. Die Rohbauarbeiten werden im September beendet. In Obertürkheim wird der Bau des Tunnelportals vorbereitet.“

Veröffentlicht unter Bad Cannstatt, Bauarbeiten, Baufortschritt, Erörterung, Fahrradwege, Fußwege, Lärm, Obertürkheim, Untertürkheim, Zeitplan | Kommentare deaktiviert für Cannstatter Zeitung: Bau der Neckarbrücke im Zeitplan / Letzte Etappe für Interregio-Kurve

StZN: Stuttgart 21 auf den Fildern. Arbeiten am Radweg, der überraschend gekappt wurde

StZN: Stuttgart 21 auf den Fildern. Arbeiten am Radweg, der überraschend gekappt wurde: „Von Ende August an wird es wieder eine direkte Radwegverbindung zwischen Stuttgart-Plieningen und Echterdingen geben. Die Route war Anfang des Jahres wegen der Bauarbeiten für Stuttgart 21 für viele überraschend gesperrt worden.“

Veröffentlicht unter Bauarbeiten, Baulogistik, Fahrradwege, Filderbereich | Kommentare deaktiviert für StZN: Stuttgart 21 auf den Fildern. Arbeiten am Radweg, der überraschend gekappt wurde

StZ: Stuttgart 21: Bahn legt bei Milliardenforderung nach

StZ: Stuttgart 21: Bahn legt bei Milliardenforderung nach: „Ende 2016 hat die Bahn AG die Partner von S 21 auf die Mitzahlung der Mehrkosten verklagt. Das Verfahren ist bis heute nicht terminiert worden, weil die Parteien dicke Schriftsätze fertigen. Nun legt die Bahn AG nach.“

Veröffentlicht unter Klageverfahren, Kosten, Land BW, Stadt Stuttgart | Kommentare deaktiviert für StZ: Stuttgart 21: Bahn legt bei Milliardenforderung nach

Rede von Dieter Reicherter auf der 521. Montagsdemo: Die brandgefährlichen Geheimnisse der Deutschen Bahn

Rede von Dieter Reicherter auf der 521. Montagsdemo am 20.7.2020: Die brandgefährlichen Geheimnisse der Deutschen Bahn: „ „Und aufgedeckt haben den Schwindel die wackeren Ingenieure22. Sie haben sich durch zwei Instanzen bis zum Verwaltungsgerichtshof in Mannheim die Einsicht in geheim gehaltene Unterlagen der Projektgesellschaft Stuttgart-Ulm zum Brandschutz in den S21-Tunneln erkämpft. Weil ihnen das Anfertigen von Kopien verweigert wurde – angeblich aus Furcht, dass sie ihr Wissen an Terroristen weitergeben –, haben sie tapfer Buchstaben um Buchstaben abgeschrieben und Strich um Strich die Abbildungen übertragen.War diese Arbeit schon mühselig genug, so haben sie sogar das Simulationsprogramm gekauft, mit welchem die Firma Gruner AG das Brandschutzkonzept überprüft und gebilligt hatte. Und am Ende der schwierigen und langwierigen Auswertung fiel es ihnen wie Schuppen von den Augen: Die Bahn steht nackt da. Das Brandschutzkonzept ist völlig untauglich. Es gefährdet Leib und Leben der Bahnreisenden und Bahnbeschäftigten, aber auch der Feuerwehren und Rettungskräfte.“

Veröffentlicht unter Brandschutz, Eisenbahn-Bundesamt, Ingenieure22, Klageverfahren | Kommentare deaktiviert für Rede von Dieter Reicherter auf der 521. Montagsdemo: Die brandgefährlichen Geheimnisse der Deutschen Bahn