24. und 25.Juli 2015: wieder Rammarbeiten in Untertürkheim

In einer Pressemitteilung (hier) kündigt die Bahn wieder Bauarbeiten an Wochenenden in Untertürkheim an, darunter auch wieder Rammarbeiten:

Am Freitag 24. und Samstag, 25. Juli werden im Bahnhof Stuttgart-Untertürkheim sowie im Bereich der Otto-Hirsch-Brücken in Stuttgart-Obertürkheim neue Fundamente für Oberleitungsmasten gerammt. Diese Rammungen sind lärmintensiv und finden ausschließlich tagsüber statt.“

Auch wenn diese Arbeiten im Tageszeitraum durchgeführt werden. Zahlreiche Anwohner in Untertürkheim fühlen sich dabei wieder an die extrem lauten und erschütterungsintensiven Rammmarbeiten in 2013 und 2014 entlang der Benzstraße erinnert. Damals stürmten Anwohner wegen des massiven nächtlichen Lärms die Baustelle und forderten die Polizei auf, die Bauarbeiten zu stoppen. Ein Anwohner  wurde als Folge des Lärms der nächtelangen Bauarbeiten krankgeschrieben.

Die Lärmpegel dieser Rammarbeiten überschritten massiv die vom Gutachterbüro Fritz GmbH prognostizierten Werte in der Planfeststellung und des schalltechnischen Detailgutachtens. Die Bahn hatte nach heftigen Protesten, auch des Netzwerks Wangen/Untertürkheim und des Bündnis Zukunft Schiene – obere Neckarvororte –,  die weiteren Rammarbeiten auf den Tag verlegt und Anwohnern bei zukünftigen extremen nächtlichen Belastungen eine Übernahme von Hotelkosten zugesagt.

Dieser Beitrag wurde unter Bauarbeiten, Bauinfo Kommunikationsbüro, Erschütterungen, Lärm, Untertürkheim, Verkehr veröffentlicht. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.