StZ: Bau der Kelchstützen stockt weiterhin

Seit Dezember 2017 wird im Startbaufeld 16 des „Tiefbahnhofs“ ein zweites, millionenteures Spezialgerüst für den Bau einer Kelchstütze aufgebaut. Hier ein Foto Ende Dezember 2017 auf der Webseite der Projektgesellschaft (Foto: Armin Kilgus):

Die Baufelder 16 und 17. Foto: Arnim Kilgus | 22.12.2017

Allerdings hat sich an dem Zustand, dass der Bau der Kelchstützen wegen der weiterhin ausstehenden Genehmigung der Planänderung Fluchttreppenhäuser stockt, nichts geändert. Letzten Samstag war in der Stuttgarter Zeitung (hier) im Beitrag über den bevorstehenden Tunneldurchschlag Folgendes zu lesen:

„Der im Mai 2017 begonnene Bau der für die Bahnsteighalle so charakteristischen Kelchstützen stockt derzeit. Die Bahn benötigt noch eine Genehmigung durch das Eisenbahn-Bundesamt (Eba). Das entsprechende Verfahren könne abgeschlossen werden, wenn „die Bahn dem Eba noch ausstehende, aktualisierte Unterlagen vorlegt“, so ein Behördensprecherin auf Anfrage der StZ.“

Derzeit laufen die ersten Bewehrungsarbeiten am Musterkelch. Die daran betiligte Baufirma Robusta Gauckel hat eine Fotoserie (hier) dazu veröffentlicht.

Über die jahrelangen Verzögerungen beim Bau des „Tiefbahnhofs“ hatten wir ausführlich Anfang Dezember 2017 in unserem Beitrag „Eidechsen und Käfer sind schuld am Bauverzug des Tiefbahnhofs? Ein Rückblick auf den Baufortschritt seit 2012“ informiert.

Dieser Beitrag wurde unter Bauarbeiten, Baufortschritt, Brandschutz, Eisenbahn-Bundesamt, Tiefbahnhof veröffentlicht. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.