25 Jahre Stuttgart 21

StZ: Ein Vierteljahrhundert „Jahrhundertprojekt“: „Vor 25 Jahren wurde die Idee für Stuttgart 21 präsentiert. Seitdem sind die Kosten gestiegen und die Terminpläne immer wieder gestreckt worden. Gegner des Vorhabens hoffen weiterhin, das Projekt stoppen zu können.“

StN: „Kein Superlativ ist übertrieben“: „Die Euphorie war groß im April 1994. Im Landtag wurden die Pläne für ein „Jahrhundertprojekt“ präsentiert: Stuttgart 21. Ein Vierteljahrhundert später ist so mancher ernüchtert.“

StZN: Kelchstütze zum Jubiläum: „Vor 25 Jahren wurde das Projekt Stuttgart 21 vorgestellt. Pünktlich zum Jubiläum steht die erste Stützenreihe für das Tiefbahnhofsdach.“

Kontext: Milliarden zugeschustert: „25 Jahre Stuttgart 21: Dass das Projekt immer teurer wird, ist bekannt. Dass die Bahn gegen ihre Projektpartner wegen Mehrkostenübernahme klagt, auch. Jahrelang hatten Land und Stadt Stuttgart die Bahn mit großzügigen Finanzhilfen zum Bauen motiviert, jetzt heißt die Lösung: kreative Extratöpfe.“

Kontext: Beim Immobilien-Poker verzockt: „Mit dem Neubau der heutigen LBBW-Zentrale am früheren Güterbahnhof entstand die Idee, Stuttgart brauche ein neues Stadtzentrum. 25 Jahre später gibt es dieses Zentrum immer noch nicht. Aber öffentliches Eigentum wurde in großem Umfang in private Taschen verschoben.“

Kontext: Wo ein Bagger steht: „Die Sozialdemokraten in Baden-Württemberg hatten gut 15 Jahre Zeit, sich elegant von Stuttgart 21 zu verabschieden. An Gelegenheiten war kein Mangel, sogar während der Koalitionsverhandlungen mit den Grünen 2011. Woran es fehlte, waren Einsicht und der Mut, Irrtümer zu korrigieren.“

Kontext: Süß, ein Kätzchen: „Stuttgart 21 wird 25 Jahre alt. Und überrascht uns immer wieder neu: Deutschlands bestgeplantes Großprojekt ist so brillant durchdacht, dass die Feuerwehr nicht mit Wasser löschen kann, wenn es an der falschen Stelle brennt.“

Und zum 25.Jubiläum der Hinweis auf einen acht Jahr alten Artikel , der die Anfänge von Stuttgart 21 beleuchtet und immer noch lesenswert ist:

SZ: Der unheilbare Mangel: „Den Gegnern des Bahnprojekts Stuttgart 21 wird vorgeworfen, sie hätten ausreichend Gelegenheit zum Mitreden gehabt. Doch von wegen. Ein Blick in die Archive zeigt: Diese Unterstellung ist schlicht falsch. Ein längst überfälliger Rückblick.“

Update 18.4.: SWR: 25 Jahre Bahnprojekt Stuttgart 21: „Am 18. April 1994 erfuhr die Öffentlichkeit zum ersten Mal vom Bahnprojekt Stuttgart 21. Projekt-Gegner und -Befürworter wie Gangolf Stocker und der ehemalige Bahnchef Heinz Dürr sind heute noch grundsätzlich anderer Meinung.“

ARD Morgenmagazin: Zeitreise: Stuttgart 21: „1994 wurde das Projekt „Tiefbahnhof Stuttgart 21“ erstmals der Öffentlichkeit vorgestellt. Inzwischen müsste es allerdings „Stuttgart 25″ heißen; denn auf Deutschlands größter Baustelle soll noch mindestens bis Ende 2025 gebaut werden.“

Dieser Beitrag wurde unter Allgemein, Brandschutz, Ingenieure22, Kosten, Land BW, Stadt Stuttgart, Städtebau, Tiefbahnhof veröffentlicht. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.